Abschreibung PV-Anlage

 Degressive Abschreibung bedeutet: Es können im ersten Jahr nach der Anschaffung 20% , max. aber das Doppelte des linearen Abschreibungsbetrages abgesetzt werden. In den folge Jahren bleibt der Prozentsatz gleich, der Anlagenrestwert sinkt und so sinkt auch der Abschreibungsbetrag.

Tipp: Steuerberater beauftragen, da sich auch hier Gesetze und Vorlagen ändern.

Solarlexikon

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Y

Z

weiterführende Links

BAFA Kontakt

EEG

KfW Förderung

regenerierbare Energie

Eigenverbrauch

Solarpanel

Jobs

 

 

Ein Photovoltaikanlagenbetreiber ist durch die Einspeisung des von ihm erzeugten Stroms in das öffentliche Stromnetz und die Einnahmen, sprich Einspeisevergütung, verpflichtet, diese Einnahmen zu versteuern.
Dagegen kann der Betreiber seine Kosten ( Anschaffungskosten, Kosten für Wartung und Reparatur) von den Einnahmen abziehen.
Die Anschaffungskosten können hierbei entweder linear oder degressiv abgeschrieben werden.

Lineare Abschreibung bedeutet: Es können 5% der Anschaffungskosten jährlich, über 20 Jahre, abgesetzt werden. Das heisst: 1/20 Anschaffungskosten und sonstige Ausgaben werden den Einnahmen gegenübergestellt.

 

 

Photovoltaikanlage Solaranlage

© Rainer Sturm / PIXELIO
www.pixelio.de

Photovoltaikanlage Solaranlage

 

Link Tipps:

www.terrasse-selbst-bauen.de

Praktische Tipps und Bauanleitung zum Terrassenbau